Nachhaltige Socken selbst stricken

Nachhaltige Socken strickst du dir am besten selbst aus nachhaltiger Wolle.
Du erfährst in diesem Beitrag, worauf du beim Kauf von nachhaltiger Sockenwolle achten musst.

Regionale Wolle

Die Lieferkette bei der Garnherstellung erstreckt sich bei konventionellen Garnen in der Regel über mehrere Kontinente.

Wähle Unternehmen, welche die Transportwege der Lieferkette bewusst auf ein Minimum reduzieren.

Plastikfreie Wolle

Selbst wenn auf der Etikette 100% Wolle steht, kann es sein, dass die Wolle Kunststoffanteile enthält.
Achte auf folgende Punkte, um sicher zu sein, dass deine Wolle keine erdölbasierten Anteile enthält:

  • 100% Wolle
  • keine Superwash-Ausrüstung

Warum Superwash-Garn nicht nachhaltig ist, wird in diesem Artikel gut erklärt.

Umweltschonende Färbung

Textilfärbefarben belasten die Umwelt und auch die Träger:innen von Textilien in hohem Masse.
Am besten wäre es aus diesem Grund, ungefärbte Wolle zu verwenden.

Natürlich sind Farben ein wunderschöner Aspekt der Kreativität beim Stricken wie auch beim Tragen.
Deshalb wollen wohl nur sehr wenige gänzlich auf gefärbte Wolle verzichten.

Um möglichst wenig Färbefarben einzusetzen, ist es in möglich, bei dunklen Farben als Ausgangsfarbe schon einen dunklen Schafwollfarbton wie braun nehmen.
So färbt zum Beispiel die Marke De rerum natura.
Ihre Website kannst du nur auf Französisch oder Englisch lesen, aber mittlerweile kannst du dir ja die Seite von deinem Browser übersetzen lassen.

Wichtig ist es auch, dass

  • umweltschonende Farben verwendet werden,
  • wassersparend gefärbt wird,
  • keine umweltschädlichen Chemikalien ins Wasser gelangen.

Gute Arbeitsbedingungen

Kaufe von Brands denen faire Arbeitsbedingungen von Textilarbeiter:innen in ihrer Lieferkette eine Selbstverständlichkeit sind.

Tierwohl

Achte darauf, dass bei der Produktion deiner Wolle das Tierwohl einen hohen Stellenwert hat.

Besonders empfehlenswert finde ich Wolle von Wanderschafen.
Sie pflegen wertvolle Kulturlandschaften und leben nahezu in Freiheit.
Ihre Wolle fällt sozusagen als Nebenprodukt der Landschaftspflege an, was die Produktion von Wollfasern sehr umweltfreundlich macht.
Bei der Wanderschäferei Paula und Konsorten, kannst du mehr darüber lesen.
Der Betrieb stellt zwar keine Sockenwolle her, aber du erfährst Wissenswertes über die Wanderschäferei.

Zertifizierte Wolle

Fair Trade- und Bio-Zertifikate sollen den respektvollen Umgang mit Natur, Tier und Mensch sicherstellen und den Konsument:innen eine Orientierung bieten.
Weit verbreitet, konsequent und glaubwürdig ist das GOTS-Siegel (Global Organic Textile Standard).

Zertifikate sind für die Herstellerinnen kostspielig.
Deshalb haben gerade kleinere Unternehmen manchmal kein Zertifikat.
Du kannst daraus nicht schliessen, dass das Garn nicht nachhaltig hergestellt ist.
Im Gegenteil: es gibt sehr sorgfältig produzierte Garne von kleineren Brands, die kein Zertifikat haben.

Ausserdem deckt bis jetzt kein Zertifikat sämtliche wichtigen Aspekte der Nachhaltigkeit ab.
Wichtig ist es, von Marken zu kaufen, welche die hier genannten Punkte erfüllen.

Wie weiter?

Ja, ich weiss, da gibts ganz schön viel worauf du achten musst.
Aber keine Sorge.

Ich teste für dich fortwährend Garne, die den oben genannten Punkten entsprechen.
Das Erste ist Mondim von Rosa Pomar.

Die Socken auf dem Titelbild sind aus diesem Garn gestrickt.
Übrigens, nicht von mir, sondern von einer lieben Strick-Bekanntschaft,
Herzlichen Dank an dieser Stelle!

Ein Porträt des Garns ist in Arbeit.

Abonniere gerne den Green Needle Letter, dann bekommst du die Neuigkeiten über die Veröffentlichung des Porträts direkt in deine Mailbox.
Klicke einfach unten auf den Button.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hey, ich bin Anja!

Ich entwickle Minikurse für Anfänger*innen, die dir jedes Detail genau erklären und mit denen du dein Handarbeitsprojekt erfolgreich meisterst.

 

Interessiert dich das?

Dann trage dich weiter unten gleich für meinen Newsletter ein, damit du den Start nicht verpasst!

 

 

Folge mir

Erhalte Inspirationen und Neuigkeiten direkt in deine Mailbox!

Ja, schick mir den Green-Needle-Letter!

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen 🙂

Datenschutzerklärung

Du willst mehr lesen? Dann schau mal hier:

Badetuch flicken – schnell gemacht

Badetuch flicken – schnell gemacht

Schnell flicken: Riss im BadetuchBei diesem schon älteren Handtuch habe ich eine schnelle Lösung fürs Flicken eines Risses gewählt.Diese Methode eignet sich für Frotteestoffe besonders, weil die Flickstiche in der Struktur des Stoffes buchstäblich untergehen.1 Riss...

Outlet Wolle von Save the Yarn

Outlet Wolle von Save the Yarn

Wusstest du, dass jährlich mehrere Tonnen Garn vernichtet werden, weil sie nicht mehr in Mode sind?Gry, die Gründerin von Save the Yarn, hat es sich zur Aufgabe gemacht, solche Garne zu retten und so im Kreislauf zu halten.Das Besondere daran ist, dass sie nicht nur...

T-Shirt-Garn selber machen

T-Shirt-Garn selber machen

1Verschiedene MethodenErst mal gibt es verschiedene Methoden, dir selbst ein T-Shirt Garn zu schneiden.Die mir bekannten sind:  Die Spirale Wirkt einfach und deshalb verlockend.Ich empfehle die Technik jedoch wegen unten stehenden Gründen nicht.  ...

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner