Seite wählen

Die Volltreffer-Methode – Wie du das perfekte nachhaltige Geschenk findest

14.11.22

Was ist die Volltreffer-Methode?

 

Das ist eine Methode, mit der du für jeden Menschen ein passendes Geschenk findest. Sie funktioniert auch hervorragend für Last-Minute-Geschenke.
Ich habe sie selbst erfunden, weil mir unpassende Geschenke ein Dorn im Auge sind.

Oder kennst du es etwa nicht? Du bekommst einen Schal, den du nie tragen würdest, eine Seife, deren Duft du nicht magst, einen feinen Tee, obwohl du überzeugter Kaffeetrinker:in bist!

Meine Methode funktioniert so, dass du nicht das Geschenk selbst, sondern erst mal nur die Idee für ein Geschenk verschenkst. Bei der Übergabe wird dann klar, ob es eine gute Idee war, oder ob etwas ganz anderes viel passender wäre.

In welchen Fällen eignet sich die Methode?

 

  • Wenn du keinen blassen Schimmer hast, was du schenken könntest
  • Wenn du dir bei einer Geschenkidee unsicher bist
  • Wenn du beim letzten Geschenk das Gefühl hattest, es sei nicht so freudig entgegengenommen worden

Wenn du dir hingegen wirklich sicher bist, dass dein Gegenüber sich wirklich über ein bestimmtes Geschenk freuen wird, ist alles fein und gut.
Dann kannst du getrost ganz normal schenken.

Wie kannst du die Methode anwenden?

 

Schritt 1: Beobachte aufmerksam

Beobachte dein Umfeld aufmerksam. Mache dir übers Jahr Notizen, wenn dir Geschenkideen einfallen. So bist du gewappnet, wenn es so weit ist.
Beispiel:
Bei meiner Schwägerin habe ich beobachtet, dass sie mehr und mehr unverpackt einkauft.

 

Schritt 2: Ein Thema finden

Denk dich ein wenig in den anderen Menschen ein. Überlege dir, was passend sein könnte.
Beispiel:
Meiner Schwägerin wollte ich einen Einkaufsbeutel zu nähen. Ich wusste schon, dass ihr das Thema weniger Abfall zu produzieren am Herzen liegt.

Schritt 3: Gutschein verpacken

Statt, dass du jetzt gleich Material kaufst, um mit Nähen, Häkeln oder Stricken loszulegen, wählst du einen Materialrest und bastelst damit einen Gutschein für ein DIY-Geschenk.      
Beispiel:
Statt den fertigen Beutel zu verschenken, habe ich ein Stück Stoff mit einem Gutschein verpackt.

Schritt 4: Gemeinsam Geschenk definieren

Bei der Geschenkübergabe erzählst du von deiner Idee und fragst, ob das passt, oder ob dein Gegenüber lieber etwas anderes hätte.
Beispiel:
Beim Nachfragen, ob ein solcher Beutel eine gute Idee wäre, hat sich herausgestellt, dass sie viel lieber Beutel zum Geschenke verpacken, hätte. Nach einem angeregten Gespräch einigten wir uns darauf, dass nicht ich die Beutel nähen werde, sondern, dass mein Geschenk schlussendlich ein Näh-Kurs zum Geschenke-Beutel nähen sein wird.

Schritt 5: Verbindlichkeit

Dieser Schritt ist essenziell!
Plane dir ein verbindliches Zeitfenster ein, in dem du das Geschenk auch in Tat umsetzest, sonst wird eure Beziehung belastet!
Beispiel:
Wir machten sofort einen Termin aus.
Nachdem die Beutel genäht waren, war meine Schwägerin Feuer und Flamme! Kurz darauf kaufte sie sich ihre eigene Nähmaschine. Natürlich secondhand!

Was sind die Vorteile der Volltreffer Methode?

 

Vorteile für dich

  • Dein Aufwand lohnt sich wirklich.
  • Du leistest einen Beitrag gegen Ressourcenverschwendung.
  • Du lernst die Beschenkten besser kennen.

Vorteile für die Beschenkten

  • Sie freuen sich über etwas, was sie wirklich gebrauchen können.
  • Sie fühlen sich verstanden und gesehen.
  • Sie sparen sich den Aufwand für die Neuplatzierung der unerwünschten Sachen.

Gutschein-Beispiele für nachhaltige Geschenke

  • Ein Abo: Beispielsweise einmal im Monat eine gemeinsame Wanderung
  • Einen Kurs von dir im Nähen, Häkeln, Stricken, Kochen, Backen, ..
  • Ein selbst gemachtes Objekt
  • Zur neuen Wohnung: Gutschein für (gemeinsam)Vorhänge nähen
  • Zur Geburt: Gutschein für Basic-Nähkenntnisse-Kurs für werdende Eltern.

Was sind die Risiken der Methode?

Sei achtsam, dass du nicht in ein Projekt einwilligst, welches deine Fähigkeiten und deine zeitlichen und materiellen Ressourcen übersteigt.
Als ich zum ersten Mal einen Gutschein für ein DIY-Projekt verschenkt habe, ist es mir passiert, dass ich einen zu grossen Auftrag entgegengenommen habe.
Ich benötigte meterweise Stoff, haufenweise Zeit und zudem war es eine technische Herausforderung.
Ich empfehle dir, über grössere Projekte zuerst ein wenig nachzudenken und danach erst einzuwilligen. Gegebenenfalls ist es besser, kleineres Projekt vorzuschlagen.

Hast du noch mehr Ideen für Geschenke?
Oder hast du meine Methode ausprobiert und Erfahrungen gesammelt?
Schreibe mir gerne einen Kommentar! Ich bin neugierig und freue mich sehr darauf!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hey, ich bin Anja!

Ich entwickle Minikurse für Anfänger*innen, die dir jedes Detail genau erklären und mit denen du dein Handarbeitsprojekt erfolgreich meisterst.

 

Interessiert dich das?

Dann trage dich weiter unten gleich für meinen Newsletter ein, damit du den Start nicht verpasst!

 

 

Folge mir

Ja, schick mir den Green-Needle-Letter!

Erhalte Inspirationen und Neuigkeiten direkt in deine Mailbox!

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen 🙂

Datenschutzerklärung.

Du willst mehr lesen? Dann schau mal hier:

Wie läuft eigentlich dein Business, Anja?

Wie läuft eigentlich dein Business, Anja?

Vor gut zwei Jahren habe ich meine sichere Festanstellung gekündigt, um mich selbstständig zu machen.Seither werde ich oft gefragt, wie eigentlich mein Business läuft. Jetzt kennst du vielleicht meine Geschäftsidee noch gar nicht:Ich erstelle und verkaufe digitale...

Ideen für selbstgemachte nachhaltige Geschenke

Ideen für selbstgemachte nachhaltige Geschenke

Ich war mal eine HoseProjektideen aus alten HosenWenn in meinem Haushalt eine Hose ans Ende ihrer Tage gekommen ist, werfe ich sie nicht weg, sondern ich führe folgende Schritte durch:Reissverschluss entfernen, Gurtschlaufen abschneiden, Nähte abschneiden,...

Wie ich gestrickt bin – Fakten über mich

Wie ich gestrickt bin – Fakten über mich

Funfacts über mich sind für mich eine riesige Herausforderung! Meistern konnte ich sie nur dank Judith Peters von Sympatexter. Ich besuchte in meiner Kindheit nicht den normalen örtlichen Kindergarten, sondern ein alternatives Gegenmodell, den «Kinderladen» in Bern....

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner